home   english   sitemap   galerie   artclub   orient online   jukebox   litbox   termine   shop   my literature   the faked interviews
    f i 13 (english) f i 14  

FAKED VIZE-MINISTER INTERVIEW (13)
Anis, 05.03.2008
Siehe z.B. taz - 29.2.2008: Ausrutscher des Verteidigungs-Vize. Israeli droht mit "Holocaust":
www.taz.de/1/politik/nahost/artikel/1/der-israeli-der-mit-holocaust-droht/?src=HL&cHash=2eb00614de

Faked Anis: Schalom, faked Vize-Minister.
Faked Vize-Minister: Schalom und noch ein Schalom.
Faked Anis: Sie sagten, Sie würden den Palästinensern eine größere Schoa bringen.
FVM: Das ist natürlich großer Unsinn.
Faked Anis: Was haben Sie denn gesagt?
FVM: Ich habe gesagt, dass das ansteigende Raketenfeuer eine größere Schoa auslösen wird.
Faked Anis: Und wo ist da der Unterschied?
FVM: Ich habe nie gesagt, dass Israel das tun würde.
Faked Anis: Wer sonst, Kolumbien? Die Türkei?
FVM: Nein nein, sie machen es selber. Die Palästinenser.
Faked Anis: Was machen sie?
FVM: Schoa. Schoa.
Faked Anis: Ich kann nicht ganz folgen.
FVM: Sie schießen Raketen, obwohl sie wissen, dass sie leiden werden.
Faked Anis: Die allermeisten, die leiden, schießen keine Raketen.
FVM: D-i-e-Z-i-v-i-l-i-s-t-e-n-s-c-h-ü-t-z-e-n-d-i-e-T-e-r-r-o-r-i-s-t-e-n.
Faked Anis: Sie leiden sowieso. Es ist Besatzung.
FVM: Das ist nur eine Ausrede. In Wahrheit interessiert das niemanden.
Faked Anis: Sie jedenfalls nicht. Die Situation erinnert Sie also an die Schoa, richtig?
FVM: Ja.
Faked Anis: Mit den Palästinensern als Nazis und Juden in einem?
FVM: Eher ersteres.
Faked Anis: Oder meinten Sie, Israel sei wie Deutschland, beide haben eine Schoa?
FVM: Das hat mit Israel nichts zu tun.
Faked Anis: Die Blut-und-Boden-Ideologie ...
FVM: Hören Sie mal, wir sind eine Demokratie.
Faked Anis: ... Lebensraum im Osten ...
FVM: Die Mauer bleibt, wo sie ist!
Faked Anis: ... Gewalt als vorherrschende politische Methode ...
FVM: Natürlich, wir sind mit Hass konfrontiert. Sie wollen uns alle umbringen.
Faked Anis: ... systematische und kollektive Verfolgung von Minderheiten ...
FVM: Ich habe keine Ahnung, wovon Sie reden.
Faked Anis: ... Vertreibung und Enteignung ...
FVM: Das ist Jahre her.
Faked Anis: ... Gefängnisse für 10.000 ethnisch definierte Menschen ...
FVM: Einen Moment lang dachte ich, Sie sagen Konzentrationslager.
Faked Anis: Zehntausend Terroristen?
FVM: Wahrscheinlich mehr. Sie wachsen wie Unkraut.
Faked Anis: Glauben Sie nicht, dass Ihr Verhalten nur noch mehr Gewalt bringt?
FVM: Kommen Sie mir nicht mit alten Hüten. Mann, SAGEN SIE DAS DEN TERRORISTEN.
Faked Anis: Die Frage bleibt, wie Sie mit Ihrer Politik Erfolg haben wollen.
FVM: Da haben Sie ganz recht, wir brauchen eine Lösung.
Faked Anis: Und an was für eine Lösung haben Sie da gedacht?
FVM: Nun ja, seien wir realistisch: Sie werden uns immer hassen.
Faked Anis: Und?
FVM: Israel sehnt sich nach einer dauerhaften Lösung.
Faked Anis: Einen Moment lang dachte ich, Sie sagen Endlösung.
FVM: Ja, eine Art von Endlösung.
Faked Anis: Schluck
FVM: Sie wissen nicht, wie hart Entscheidungen manchmal sein können.
Faked Anis: Ich habe so eine Ahnung.
FVM: Nein, für einen selbst, meine ich, Man liegt nachts wach und alles.
Faked Anis: Wie unangenehm!
FVM: Es ist furchtbar.
Faked Anis: Und warum, glauben Sie ...
FVM: Sie sind einfach unzivilisiert, wenn Sie mich fragen. Plus Islam ist antisemitisch, aber das darf man ja nicht offen sagen.
Faked Anis: Nein, ich meine, warum die Menschenrechte eingeführt wurden?
FVM: Ach das! Das war nach der Schoa.
Faked Anis: Welcher jetzt?
FVM: Ha ha, Sie haben Humor, das gefällt mir.
Faked Anis: Und warum wurden sie eingeführt?
FVM: "Eingeführt" ist relativ.
Faked Anis: Verkündet?
FVM: Ja. Verkündet ist bedeutend besser.
Faked Anis: Sind sie überhaupt wichtig?
FVM: In Friedenszeiten ja.
Faked Anis: Haben Sie jemals Friedenszeiten erlebt?
FVM: Nein, aber Sie wissen ja, warum.
Faked Anis: Augenzeugen in Gaza sprechen von menschlichen Beinen, Fingern und Körperteilen, die auf den Straßen herumliegen.
FVM: Die übliche Propaganda. Was haben Sie erwartet?
Faked Anis: Und was erwarten Sie?
FVM: Wir werden alles tun für Israels Sicherheit.
Faked Anis: Alles?
FVM: Sie haben keine Ahnung von den Gefahren, mit denen Israel konfrontiert ist.
Faked Anis: Doch, habe ich. Sie sind in Gefahr, sich selbst zu zerstören und alle, die in Ihrer Nähe sind.
FVM: Wenn Sie so etwas sagen, muss ich das Interview beenden.
Faked Anis: Warum?
FVM: Weil Sie unfair sind.
Faked Anis: Oh. Immer so missverstanden, was?
FVM: In der Tat, ja. Wenn Sie nur verstehen würden ...
Faked Anis: Dass Sie sich mit den Palästinensern an Hitler rächen?
FVM: Nein, die Gefahr. Die Gefahr, unter der wir leben, Tag für Tag.
Faked Anis: Sind nicht die Palästinenser in Gefahr? Die israelische Regierung benimmt sich wie die schlimmsten Terroristen.
FVM: Ja, sie sollen es spüren!
Faked Anis: Aber Sie sind eine Regierung mit Bomben und Panzern.
FVM: Die USA und Europa wussten vorher über Gaza Bescheid. Sie haben nicht viel Aufhebens davon gemacht.
Faked Anis: Und mochten die auch Ihr Schoa-Zitat?
FVM: Vielleicht sollten Sie einfach mal Ihre Augen aufmachen und sehen, was wirklich passiert!
                                  hoch