home   english   sitemap   galerie   artclub   orient online   jukebox   litbox   termine   shop   my literature   the faked interviews
   f i 7 (english)f i 8   

FAKED INTERVIEW (7)
Anis, 07 September 2002

Faked Anis: Hallo faked Israeli.
Faked Israeli: Hallo faked Anis.
Faked Anis: Mit dir habe ich auch einen Konflikt.
Faked Israeli: Mit mir?
Faked Anis: Natürlich.
Faked Israeli: Einen Moment mal! Ich bin Friedens-Aktivist.
Faked Anis: Du bist ein Israeli und ich bin ein Palästinenser.
Faked Israeli: Aber wir können trotzdem Freunde sein.
Faked Anis: Ja, aber sind wir nicht, weil du nicht sehen willst, wer ich bin.
Faked Israeli: Aber du weißt, dass ich für die Rechte der Palästinenser bin.
Faked Anis: Aber du lässt es zu, dass deine Leute das machen.
Faked Israeli: Was soll ich denn unternehmen?
Faked Anis: Es sind deine Leute. Rede mit ihnen.
Faked Israeli: Aber sie hören nicht zu.
Faked Anis: Dann zeig ihnen, dass du nicht magst, was sie tun.
Faked Israeli: Aber wie?
Faked Anis: Dreh dich nicht immer im Kreis. Deine Leute übertreiben wirklich.
Faked Israeli: Ich kann sie nicht aufhalten. Und... ich liebe sie.
Faked Anis: Ich kann nichts tun, wenn du extreme Soldaten liebst, aber dann hast du auch eine Verantwortung.
Faked Israeli: Warum reden wir nicht lieber über unsere Gemeinsamkeiten?
Faked Anis: Weil die Palästinenser unter Belagerung sind.
Faked Israeli: Unter Kontrolle, meinst du.
Faked Anis: Oh nein, sie sind definitiv nicht unter Kontrolle. Sie sind unter Belagerung.
Faked Israeli: Hm.
Faked Anis: Sie fühlen Schmerz, während wir hier reden.
Faked Israeli: Ja ich weiß.
Faked Anis: Ja du weißt, aber es interessiert dich nicht.
Faked Israeli Ich habe das letzte Interview mit dem faked Palästinenser gelesen.
Faked Anis: Das habe ich mir schon gedacht.
Faked Israeli: Es war lustig.
Faked Anis: Wieso, habt ihr kein Establishment in Israel?
Faked Israeli: Ich weiß nicht.
Faked Anis: Oh Gott!
Faked Israeli: Ich glaube, wir haben eines. Es ist ein wenig kompliziert.
Faked Anis: Siehst du, du weichst Konflikten genauso aus.
Faked Israeli: Quatsch. Erstens habe ich nur wenig Zeit, zweitens weiche ich gar nichts aus.
Faked Anis: Natürlich, jedes Mal, wenn ich ein bisschen zu nahe komme, weichst du aus.
Faked Israeli: Lächerlich.
Faked Anis: Du flüchtest dich in die komplizierte jüdische Geschichte.
Faked Israeli: Sag das nicht.
Faked Anis: Ich warte nur auf das Wort.
Faked Israeli: Welches Wort?
Faked Anis: Dein Lieblingswort.
Faked Israeli Was, Zionismus?
Faked Anis: Nein. Was, Zionismus ist dein Lieblingswort??
Faked Israeli: Nein.
Faked Anis: Warum hast du es dann gesagt?
Faked Israeli: Ich hatte nur erwartet, du hättest erwartet, dass ich es sage.
Faked Anis: Aber warum?
Faked Israeli: Naja, es ist etwas schwer zu erklären...
Faked Anis: Wegen der jüdischen Geschichte?
Faked Israeli: Jetzt werde bitte nicht anti-semitisch.
Faked Anis: Da war es ja.
Faked Israeli: Was?
Faked Anis: Das Wort, auf das ich gewartet habe.
Faked Israeli: Sehr witzig.
Faked Anis: Ja, aber du sagst immer anti-semitisch, das ist wirklich langweilig.
Faked Israeli: Du weißt bloß nicht, was anti-Semitismus wirklich ist.
Faked Anis: Ja ja ich weiß, alle hassen die Juden.
Faked Israeli Mach KEINE Witze damit.
Faked Anis: Es ist eine miese anti-semitische Welt, stimmts?
Faked Israeli: HÖR auf damit!
Faked Anis: Wo man auch hinkommt, Bushaltestelle, Haustierladen, Tiefgarage, anti-Semitismus, anti-Semitismus.
Faked Israeli: Hör jetzt endlich auf damit!
Faked Anis: Warum, ist es anti-semitisch?
Faked Israeli: Ehrlichgesagt ja.
Faked Anis: Und wie viele Leute sind in der Lage, die Komplexität des anti-Semitismus zu verstehen?
Faked Israeli: Ungefähr fünf.
Faked Anis: Großartig. Und der Rest darf die Juden nicht kritisieren.
Faked Israeli: Man kann nicht "die Juden" sagen, sie sind alle verschieden voneinander.
Faked Anis: Ja, so weichst du Konflikten aus.
Faked Israeli: Nein, du verstehst nicht.
Faked Anis: Die Zehen an meinem Fuß sind auch alle verschieden, trotzdem sind es die Zehen.
Faked Israeli: Du vergleichst Juden mit kleinen Objekten!
Faked Anis: Hör auf, Mann. Außerdem sagst du auch "die Palästinenser".
Faked Israeli Na und?
Faked Anis: Die Palästinenser sind auch alle verschieden.
Faked Israeli: Natürlich sind sie das.
Faked Anis: Du kommst nie dazu, die wichtigen Themen zu besprechen.
Faked Israeli: Meine Arbeit als Friedensaktivist lässt mir dafür nicht viel Zeit.
Faked Anis: Du bist absolut faszinierend.
Faked Israeli: Danke für deine Aufmerksamkeit.
Faked Anis: Ja, ich glaube, das willst du mit dieser ganzen anti-Semitismus-Sache.
Faked Israeli: Nein, es ist die jüdische Geschichte, sie ist wichtig.
Faked Anis: Nein, es ist DEINE Geschichte, und DU willst wichtig sein.
Faked Israeli: Das kann ich zu dir auch sagen.
Faked Anis: Ja, aber es klingt richtig, wenn ich es sage.
Faked Israeli: Warum bist du bloß so feindselig?
Faked Anis: Du siehst nur dich selbst. Du siehst die Palästinenser nicht einmal.
Faked Israeli: Ich sagte den Geschäften, dass sie die Siedler-Tomaten boykottieren sollen.
Faked Anis: Wo sind da die Proportionen? Du hast dich mit dem Konflikt arrangiert, und das mag ich nicht.
Faked Israeli Wir können nur winzige Schritte machen. Es gibt nichts, was ich tun könnte.
Faked Anis: Hast du je darüber nachgedacht, mit mir ein Zeichen des Friedens zu setzen?
Faked Israeli: Mit dir??
Faked Anis: Wenn du mit mir keinen Frieden haben kannst, wie willst du dann mit den Palästinensern Frieden haben?
Faked Israeli: Schritt für Schritt.
Faked Anis: Tschüs, faked Israeli.
Faked Israeli: Tschüs, faked Anis.

                                  hoch