home   english   sitemap   galerie   artclub   orient online   jukebox   litbox   termine   shop   palästina




Der Palästina-Express
Kabarettprogramm
von und mit Anis Hamadeh
English Version




Neues

:: Auftritt in Köln, 28.09.2014 ::
Anlässlich der Verleihung des Kölner Karls-Preises für engagierte Literatur und Publizistik an Evelyn Hecht-Galinski, vergeben von der Neuen Rheinischen Zeitung, spielte ich einige Songs aus dem Express und las die Palästimericks.
Foto
:: Auftritt in Bochum, 16.09.12 ::
Wann? Sonntag, den 16.09.2012 - Einlass 16 Uhr. Wo? Bahnhof Langendreer - Wallbaumweg 108 - 44894 Bochum. Eintrittspreise: 7,-/5,- Euro. Flyer; Siehe Fotos von der Veranstaltung
:: DieFreiheitsliebe.de, 08.09.11 ::
Frieden, Krieg und Kabarett: Der Palästina-Express – ein Gespräch mit Anis Hamadeh
:: 12.06.2011: Auftritt auf der Buga ::
Auftritt auf der Bundesgartenschau in Koblenz mit Givat Haviva, Efrat Alony und "Candy's Galactic Lounge". Anis' Programm: Live-Songs, "Die Dichter", "Der Palästina-Express" Programm-Flyer (pdf), Pressemitteilung, Link zu Fotos der Veranstaltung, Link zu Schlussbericht
:: 20. Februar 2011: Gaza-Benefiz in Bonn ::
HOFFNUNGSVÖGEL für Gaza. Informations- und Benefizveranstaltung von FrauenWegeNahOst. 15.30 bis 19.00 Uhr, Margarete Grundmann-Haus, Bonn - Einer der Programmpunkte: Der Künstler und Journalist Anis Hamadeh stellte Ausschnitte aus seinem entstehenden Kabarett-Solo-Programm "Der Palästina-Express" vor, mit Satiren und Liedern zur Gitarre. Flyer (PDF), Fotos und Texte von der Veranstaltung unter www.arbeiterfotografie.com/galerie/reportage-2011/index-2011-02-20-bonn-hoffnungsvoegel-fuer-gaza.html
:: Der Palästina-Express ::
Warum kommen Palästina und Israel so selten im Kabarett vor und was ist da eigentlich los im Nahen Osten? Diesen Fragen geht Anis Hamadeh in seinem satirischen Solo-Programm "Der Palästina-Express" nach. 90 Minuten, mit Liedern auf der Gitarre.
:: Palästimericks :: (Aus dem Kabarettprogramm "Der Palästina-Express")

Ich sprach über Palästina mit Angela, Siegmar und Nina
Die kriegten nen Schreck, denn es ist nicht weit weg
Und sie meinten: Sprich lieber von China.

Es gibt die Idee der zwei Staaten. Dazu hat die UNO geraten.
Das ist lange her und inzwischen wird's schwer
wegen expansionistischer Taten.

Es einigte sich Herr Abbas in Kairo mit Gazas Hamas.
Das ist Politik und weit besser als Krieg,
doch machte es niemandem Spaß.

Es fährt eine neue Flotille, das ist solidarischer Wille.
Die Frage ist jetzt: Ist Gaza besetzt?
Da wird es in Israel stille.
Für Gaza sind Waffen tabu, denn Israel will seine Ruh'.
Das Militär hat es ohnehin schwer,
so macht es die Grenzen mal zu.